Zum Inhalt springen

T Bone

Team
  • Gesamte Inhalte

    1.213
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    16

Alle erstellten Inhalte von T Bone

  1. Oops, wieso Winterpause? Was hält dich ab, ganzjährig zu grillen? Gruß T
  2. Natürlich auch Danke an dich, Sascha, da du Tom jahrelang als Mod unterstützt hast. Das soll nicht vergessen werden.
  3. Happy birthday! Danke an Tom, danke an Jens! Da geht noch was! Hoch die Gläser. Gruß Guido
  4. Ist Geschmacksache. Ich würde einfach beides anbieten, dann erkennst du eine Tendenz fürs nächste mal.
  5. Es gibt doch diese Aluschalen, die kannst du dann bequem mit dem ranzigen Fett entsorgen und eine neue Schale einsetzen.
  6. Ich stehe auch auf den oft unterschätzten Koriander, da er bei mir in der indischen und asiatischen Küche Verwendung findet. Auch wenn ich, ähnlich wie bei zB bei Petersilie nicht da pur reinbeißen würde, gibt er aber vermischt und eingewirkt eine tolle Nuance. Gruss Guido
  7. Aber nochmal zum Thema: Das Prinzip jedes Gasgrills ist ja so, dass du einen mit Deckel abgeschlossenen Garraum hast, wo Grillgut oben auf dem Rost liegt und Brenner von unten Hitze erzeugen, die sich im Grillraum verteilt und/oder bei direkter Hitze direkt wirkt und Röstaromen am Grillgut erzeugt. Egal ob jetzt direkt oder indirekt, kann beim Grillgut Fett austreten, Marinade oder Glace abtropfen. Das tropft dann auf die „Schutzbleche“ auf den Brennern und verdunstet in der Regel gut, oder aber wenn zu viel, läuft es runter und wird von anderen Blechen abgeleitet und in einer Fettauffangschale gesammelt. Und ich glaube genau da liegt bei dir der Hase im Pfeffer. Wenn du jetzt den Grill zum reinigenden Ausbrennen auf Vollast fährst, wird das Fett in der Auffangwanne auch erneut heiß, verbrennt aber nicht, sondern dampft aus, qualmt, stinkt oder was auch immer. Leere die Auffangwanne mal oder bau sie komplett aus und teste dann nochmal das Prinzip Pyrolyse. Das sollte funktionieren! Gruss T
  8. 😳600 Grad Celsius? Reschpeckt!
  9. Zumindest der Rouge SE ansonsten natürlich der Prestige - stimmt schon.
  10. Hallo, mich glaube, das ist zu allererst ein Kopfproblem. Dein Grill wird und muss bei regelmäßiger Benutzung nicht mehr aussehen wie neu. Ich hatte das anfangs auch - da hat man viel Geld investiert, alles schön hergerichtet und dann versaut einem so ein blödes Stück Fleisch das Ganze. Das kann es doch nicht sein, oder? Mit jedem Grillen bekommt dein Grill etwas mehr Patina, erst an einzelnen Stellen, später flächendeckend. Diese Patina hilft auch alle, werkseitig bedingten Ritzen zu schließen und wird die Temperatur besser halten können. Alles was du zur Reinigung brauchst, ist Temperatur. Durch Pyrolyse zerfällt alles zu Kohlenstoff.Das kannst du dann rauskehren. Klar schrubbst du die Roste sauber, gehst mit dem Spachtel über die flavourbars und Hitzeschilde und kratzt stehendes Fett in die Auffangschale (wegen sonst drohendem Fettbrand) aber mehr musst du nicht tun. Hygienisch sauber soll es im Innenraum sein, mehr nicht. Wir Deutschen neigen dazu, ähnlich wie beim Auto (Stichwort Auspuffrohrinnenreinigung😁) alles immer ordentlich glänzend zu erhalten, ist beim Grill jedoch echt fehl am Platz. Grillen ist Spaß und Genuss! Und wenn du mehr Lebenszeit fürs Putzen als fürs eigentliche Grillen aufwendest, läuft da etwas falsch. Der Grill ist ein Gebrauchsgegenstand und das darf man ruhig sehen. Wird dir mehr anerkennende Blicke einbringen, als ein ewig glänzender Grill. Gruss T
  11. Sehe ich ganz anders. In der Mittelklasse mit Innovativen aus der S Klasse preislich überzeugen. Für mich ist das bei Weber die Genesis Kategorie, bei Broil KingRegal und bei Napoleon Rouge. Das sind für mich aussagekräftige Vergleiche, im Sinne Preis Leistung. Alle anderen Klassen sind imho zwischenkalkuliert und einfach der Klientel angepasst. Was will ich wie grillen, was ist mir wichtig und was kostet mich das. Gruß T
  12. Meine Meinung ist, dass ein Q in keiner Weise zu einem benchmark von Weber zählen kann. Und warum unbeliebt machen? Hier sind wir tolerant und jeder soll dochh mit dem klarkommen, was ihm wichtig ist oder er bereit oder in der Lage ist dafür zu berappen. Über Preis/Leistung kann man auch ruhig anderer Meinung sein. Aber deswegen streiten? Nie und nimmer. In diesem Sinne Bleibt sportlich! T
  13. Die flavor bars kann man dich sicher nachkaufen
  14. Mit Bacon umwickelt langsam indirekt. Dazu finde ich Sauce Bernaise gut anstatt der Hollandaise.
  15. Welches Ankerkraut war es denn?
  16. Sehe ich auch als einzig vernünftige Alternative. Es kommt ja auch vielmehr drauf an, was man wie grillt. Wenn du öltrifendes mariniertes Bauchfleisch machst, werden sich die Nachbarn bedanken. Wenn du normal zivilisierst grillst, kann doch eigentlich keiner meckern. OK, longjobs wie PP mit Räuchern solltest du auch erst mal nicht planen.😋 Gruss T
  17. Die Linken kommen dann bestimmt aus Großbritannien 😂
  18. Danke für die Bilder. Vermitteln schon einen guten Eindruck.
  19. Ahhh, Koriander! 👍🏼
  20. T Bone

    Versautes Schwein

    Ja, wie die andren schon sagten: Low und slow wäre besser gewesen. Neben einer Schale Flüssigkeit im Garraum, wäre sicher auch „Moppen“ eine Möglichkeit gewesen. Aber Jens, aus Fehlern lernt man und hier ist auch noch keiner als Meister vom Himmel gefallen. Gut, dass du diese Erfahrungen teilst, so war dein „versautes Schwein“ doch noch zu etwas gut. Nächstes mal wird’s besser! Gruss Guido
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.