Zum Inhalt springen

Monstermaster

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    18
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    3

Monstermaster hat zuletzt am 28. Juli gewonnen

Monstermaster hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

9 Neutral

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Hallo zusammen. Wie versprochen hier das Ergebnis vom Ersteinsatz des Baumstrietzel-Drehdings (ist ja kein Holz) Es hat recht gut geklappt. Meine Befürchtung das Teil würde zu viel Hitze "abziehen" erwies sich als unbegründet. Ich habe erst den Grill vorgeheizt dann die Brenner aus gemacht und nur mit dem Heckbrenner weiter gebacken. Mit der Temperatur kann noch experimentiert werden um den genauen Zeitpunkt von "Teig fertig und Zucker zu einer gleichmäßigen Karamellglasur geschmolzen" zu treffen. Auch wenn er auf dem Bild etwas dunkel aussieht, war geschmacklich nichts auszusetzten. Ich habe auch schon gesehen, dass der Strietzel vor dem in Zucker rollen leicht mit flüssiger Butter eingepinselt wurde. Evtl hilft das beim karamellisieren zusätzlich. Insgesamt bin ich mit dem Resultat mehr als zufrieden und von der Familie gab's einen Daumen nach oben. Die Ablagehalterung hat sich sowohl beim wickeln als auch beim abkühlen als äußerst hilfreich erwiesen.
  2. So, jetzt ist auch der Grill aufgebaut und "betriebsbereit". Zu meiner Schande muss ich gestehen das ich noch nicht gegrillt habe. Das Wetter war einfach zu unbeständig und im regen grillen und dann aus dem Garten ins Haus flitzen um zu essen wollte ich jetzt auch nicht. Auch musste ich feststellen , dass obwohl beworben, die 5kg Gasflasche, (hab ich noch vom Wohnwagen 11er kommt noch her), nicht rein passt. Sie geht von der Größe schon rein hat aber da keine Führung und steht immer irgendwie schief. Also wieder gebastelt Evtl hat ja noch jemand die Problematik, daher wollte ich euch den "Adapter" nicht vorenthalten. Ja, ich höre schon die Stimmen "der soll was brutzeln und nicht Grill-Tuning betreiben...." Kommt alles noch.
  3. Bitte berichten. Gut gemacht in jeder Hinsicht, Ausführung und Mail.
  4. Hallo zusammen, nachdem mir immer wieder mein Baumstrietzel Holz kaputt gegangen ist, (verliehen und angekokelt wieder zurück , Risse bekommen, trotz sorgsam spülen und trocknen Stockflecken usw) habe ich mir überlegt ob man so etwas nicht aus einem Alternativmaterial bauen kann. Nicht jeder hat einen netten Drechsler an der Hand und welches das richtige Holz dafür ist scheint auch nicht 100% geklärt. Nach meiner Recherche im Urlaub in Ungarn ist von Kirsche, Obstbaum, Birke und (eine ganz seltene Sorte!) "was eben so da war und kein Harz hat"- Holz so ziemlich alles dabei gewesen. Ich glaube das man sich da auch weniger Gedanken darüber macht weil es hier ein alltäglicher Gegenstand ist und wenn dieser mal kaputt geht ersatz für schmales Geld zu bekommen ist. So, das ist jetzt mal der Prototyp in Edelstahl, zerlegbar (hohl, links und rechts Deckel) , Spülmaschinen tauglich. Ob das Teil funktioniert oder das Metall zu viel Hitze "abzieht" oder womöglich Hitze speichert und quasi nachbackt das muss sich alles noch zeigen. Ich werde auf jeden Fall berichten. Grüße Rolf
  5. Parallel versuche ich mich an einem "Baumstrietzel-Holz" aus Edelstahl , Spülmaschinen tauglich, kann keine Risse bekommen usw. Ob es damit auch funktioniert ? Keine Ahnung, bin selbst auch schon sehr gespannt. Falls euch ein Bild vom bisherigen Prototypen interessiert kann ich ja eines rein stellen. Grüße Rolf
  6. Danke für das Lob. Na ja, es gibt ausgebildete Schweißer die das besser können und auch alle notwendigen Zertifikate haben (bei sicherheitsrelevanten Konstruktionen auch absolut wichtig und richtig) aber für die Dinge die ich so mache reichen mein Schweißgerät und meine Künste aus. Wenn ich sehe das original eine Achse mit 10mm und Kunststoff Rädern auf der einen Seite und “Schreibtischstuhlrollen" auf der anderen Seite außen an den Ecken das ganze tragen mache ich mir mit 12mm Achsen rundum und flächiger Auflage im Rahmen wenig Sorgen. Auch bei größeren Grills hab ich oft nur relativ kleine Räder bzw eben diese Schreibtischstuhl Rollen gesehen. Scheint ja auch vollkommen ausreichend zu sein wenn der Grill auf der Terrasse steht. Die Räder sind pro Stück mit 100kg belastbar und auf den Wagen haben wir uns schon zu zweit drauf gestellt, ich denke das passt. Von der Idee meiner Kollege mit dem Grill den Vatertagesausflug zu begleiten werde ich dennoch Abstand nehmen 😀😀😀
  7. Hallo zusammen. Noch nichts auf dem neuen Grill gebraten, aber dafür gebastelt. Bei dieser Gelegenheit wollte ich euch das neue Fahrwerk von meinem Grill vorstellen. Da der neue Grill wenn er nicht genutzt wird in der Garage untergebracht ist muss ich damit , wenn wir grillen, ein Stück "offroad" durch den Garten. Bereits beim Kauf des Grills war mir klar das man den original Rädern solcher Grills eine Fahrt durch den Garten auf Dauer kaum zutrauen kann, es ist ja auch nicht dafür gemacht bzw ausgelegt. Bei mir ist die Situation nun mal so und daher musste ich mir was bauen. Der original "Fuß" ist unverändert im Rahmen eingepasst (sollte ich mal einen herrschaftlichen Landsitz mit Terrasse besitzen) und kann jederzeit auf die original Räder umgebaut werden. Das ist dabei heraus gekommen. Im Moment regnet es , daher wird ein Bild mit aufgebautem Grill und Fahrwerk noch nachgereicht.
  8. Hallo, Recht viel kann man statt mit Alufolie mit Backpapier machen oder erst Backpapier dann Folie drum herum dann kommt die Folie auch nicht an die Lebensmittel. Soweit ich gehört habe soll besonders die Kombination Alufolie und Säure zb Fisch mit Kräutern und einer Zitronenscheibe sehr bedenklich sein.
  9. Hi, ich bin auch ein Neuling will es aber nicht versäumen dich herzlich willkommen zu heißen. Grüße Rolf
  10. Vielen Dank für die nette Begrüßung. Freue mich schon sehr auf meinen neuen Grill und bin gespannt was man damit so alles anstellen kann. Ich gehe davon aus, das ich sein Potential noch lange nicht ausschöpfen werde aber der Gedanke "man könnte wenn man wollte auch.....machen" erschien mir nicht verkehrt. Grüße Rolf
  11. Kann es sein dass sich da wer ins falsch Forum verirrt hat. Mmmh kommt mir fast vor.
  12. Ich bin auch neu, aber auch von mir herzlich willkommen. Gruß Rolf
  13. Tip-top so werde ich das auch machen. Herzlichen Dank, einen schönen Sonntag LG
  14. Das ist es auch. Wir haben das in der Version Hack Wirsing Schmortopf bereitet und bei einem Teller ist es nicht geblieben. LG Rolf
  15. Erstmal danke für die schnelle Antwort. Daß er frisch eingebrannt werden muss ist klar. Reinigung mit oder ohne Spüli? Ich frag so genau nach weil immer wieder zu lesen ist "bloß kein Spülmittel sonst schmeckt es anschließend seifig" Reicht nur heißes Wasser (wie bei der normalen Reinigung nach dem kochen) und frisch einbrennen aus damit der "Muff" verschwindet? Danke im voraus.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.