Slowcooking im Crock Pot

Dieses Thema im Forum "Niedertemperatur" wurde erstellt von Colt, 4. Februar 2018.

  1. Colt

    Colt Griller

    Registriert seit:
    13. Juli 2016
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    5
    Hallo zusammen,

    diese Woche gab es ein neues Spielzeug:

    Einen Crock Pot mit 3,5 Litern. Die Dinger sind in den Staaten sehr verbreitet, man köchelt damit über Stunden bei kleinen Temperaturen (rund 80°C auf low oder auf Stufe high rund 90°C). Gedacht eigentlich, dass man Morgends die Zutaten rein füllt und Abends das fertige Gericht servieren kann. Bei den niedrigen Temperaturen brennt nichts an, solange noch Flüssigkeit im Topf ist. Flüssigkeit wird fast keine Verdampfen, da wir nicht auf 100°C kommen.

    Irgendwie kam da gleich die Idee auf, das wäre doch was als Ergänzung für den Smoker, bzw. die typischen Smokergerichte könnten wir darin zubereiten oder zumindest vorbereiten/vorgaren.

    Der erste Versuch war ein Pulled Pork, dazu hatte ich im Smoker bisher noch nie die Muße...

    Top 1: Wir bauen uns einen Rub. Zwiebeln, Knoblauch, Paprika, Chilli, Koriander, Salz, Rohrzucker und Ingwer pulverisieren:
    [​IMG]

    [​IMG]

    Top 2: Den Rub in den Schweinelachs (rund 1 1/4 kg) einmassieren, mit ein paar Spritzern Liquid Smoke verfeinern und das Ganze dann eingetütet für eine Nacht in den Kühlschrank.
    [​IMG]

    Am nächsten Morgen dann ausgepackt und mit einem viertel Liter Apfelsaft und einem Schuss Essig in den CrockPot:
    [​IMG]

    Auf Stufe high brauchte das Pork sieben Stunden. Das war so zart, das war bestimmt schon eine Stunde früher fertig, aber wir waren mit Freunden und Kind eine runde Wandern.

    [​IMG]

    Das Fleisch habe ich noch eine halbe Stunde in Alufolie eingepackt zum ziehen wieder zurück in den geleerten noch warmen Pot gelegt. Den Sud nicht wegschütten, den brauchen wir noch um das Pulled Pork saftig abzuschmecken.
    [​IMG]

    [​IMG]

    Das Pork pullen. Das war so zart, das ist fast von alleine auseinander gefallen.
    [​IMG]

    Im Pot dann das Pulled Pork mit ein paar Löffeln Sud und ein paar mehr Löffeln Barbequesauce abschmecken.
    [​IMG]

    Burgerstation aufbauen mit Feldsalat, souer cream, Barbequesauce, Cole Slaw und Ketchup. Der Feldsalat war eigentlich dem nicht vorhandenen Angebot an "normaleren burgertauglichen" Salaten geschuldet, kam aber so richtig geil!
    [​IMG]
    Die black buns sind ganz witzig, ich finde sie aber nicht besonders schmackhaft. Irgendwie hatten die einen etwas sandigen Nachgeschmack. Manche Gäste haben sich den schwarzen buns glatt verweigert, für die gab es Aufbackbaguettbrötchen.

    [​IMG]

    Optisch eine Augenweide und geschmacklich richtig geil!
    [​IMG]

    [​IMG]

    Nächstes mal werde ich das Pork vor dem Garen anbraten, ich denke ein paar Röstaromen würden sich gut machen. Sonst war der Geschmack richtig gut und das Pulled Pork sehr zart!

    Viele Grüße,
    Marc
     
    -=TOM=-, Bernie2015, T Bone und 2 anderen gefällt das.
  2. Colt

    Colt Griller

    Registriert seit:
    13. Juli 2016
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    5
    Ich sehe gerade, dass die Fotos seltsam unscharf sind, ist das bei allen so oder gibt mein Bildschirm grade den Geist auf? :unknw:
     
  3. Nirvana

    Nirvana Profi

    Registriert seit:
    4. Juni 2014
    Beiträge:
    1.241
    Zustimmungen:
    154
    Tolles Ergebnis, sieht super aus.:ess31:
     
  4. Grillinho

    Grillinho Profi

    Registriert seit:
    17. November 2012
    Beiträge:
    2.245
    Zustimmungen:
    229
    PP mit Schweinelachs ? Hab ich noch nie gehört .Fehlt da nicht der Fettanteil?Aber ich sag ja immer,jeder wie er mag :good:

    Beste Grüße
    Harald
     
    T Bone gefällt das.
  5. Colt

    Colt Griller

    Registriert seit:
    13. Juli 2016
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    5
    Eigentlich wollte ich den Gästen ein anderes Gericht kredenzen, aber da das Paket mit dem CrockPot viel schneller da war wie gedacht habe ich einfach kurz umdisponiert. Spielzeug kann man(n) doch nicht so lange unbespielt lassen! Den Schweinelachs hatte ich genommen da er eh schon da war. Ich muss sagen, der war lecker und in keinster Weise trocken. Zudem wird das Pulled Pork so sogar ein relativ fett- und kalorienarmes Gericht, was auch die Mädels freut (mich übrigens auch...). 8)

    Das nächste Mal probiere ich mal Pulled Chicken mit Hühnerbrüsten, bin mal gespannt ob das dann zu trocken wird. Aber da kann man ja gut mit Sud und Saucen gegenhalten. :good:
     
  6. -=TOM=-

    -=TOM=- Profi
    ADMIN

    Registriert seit:
    28. Juli 2012
    Beiträge:
    3.769
    Zustimmungen:
    113
    Sieht echt klasse aus!
    Die black Buns hätte ich aber auch verweigert. :biggrin:
     
  7. Colt

    Colt Griller

    Registriert seit:
    13. Juli 2016
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    5
    Der Einfachheit halber packe ich die nächsten Erfahrungen mit den Slowcooker hier rein, wenn das OK ist.

    Ich habe die Tage einen Rinderbraten/Tafelspitz für Badisches Ochsenfleisch und einen Kalbsbraten für Vitello Tonnato gemacht:
    [​IMG]

    [​IMG]

    Jeweils mit dem üblichen Suppengemüse (Karotten, Lauch, Sellerie, Petersilie, Pastinake), aufgegossen mit einem viertel Liter Gutedel und 25ml Apfelessig und aufgefüllt mit Wasser. Das Ergebnis war echt klasse!

    [​IMG]

    Der restliche Sud hat auch noch eine klasse Gemüsesuppe abgegeben. Die Brühe in einer hohen Pfanne aufgekocht und mit etwas von dem Tafelspitz in Einmachgläser abgefüllt gibt ein gutes Mittagessen zum Mitnehmen.
     

Diese Seite empfehlen