Schneidebrett Kaufempfehlung

Dieses Thema im Forum "Thermometer, Zangen und sonstiges Zubehör" wurde erstellt von Osborne, 25. April 2017.

  1. Osborne

    Osborne Fortgeschrittener Griller

    Registriert seit:
    16. Januar 2013
    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    95
    Moin :ess6:
    welche Schneidebretter benutzt ihr, wieviel sollte man habe und welches Material ist zu empfehlen?
    Danke für eure Antworten :smile:
     
  2. Nirvana

    Nirvana Profi

    Registriert seit:
    4. Juni 2014
    Beiträge:
    1.278
    Zustimmungen:
    180
    Hallo Osborne
    Ich habe nur ein Hochwertiges von Blockwerk aus Eichen-Stirnholz.Das Brett sieht optisch sehr schön aus und ist leicht zu reinigen.Hat an der Unterseite vier Füße aus Edelstahl mit Gummierung als Schutz.
    Ansonsten noch ein paar aus Kunststoff.

    101387-blockwerk-schneidbrett-02-shop.jpg
     
  3. T Bone

    T Bone Profi

    Registriert seit:
    24. Oktober 2012
    Beiträge:
    1.020
    Zustimmungen:
    76
    Servus,
    also das Brett von Blockwerk ist mit 300€ sicher der Mercedes unter den Brettern, bzw. Hackklötzen.
    Da tut es sicher auch die ein oder andere, evtl günstigere Alternative.

    Ich finde bei einem Schneidebrett eine äußere Ablaufrinne ganz sinnvoll, wenn man Fleisch aufschneidet und Saft herausläuft, dieser abgeführt und gesammelt wird, dass man noch eine Sauce draus machen kann.

    Kunststoffbretter haben natürlich den Vorteil, dass du sie bei hohen Temperaturen in der Spülmaschine reinigen kannst.
    Schlecht gereinigte Holzbretter gelten als Keimschleudern.
    Vielleicht ist das auch für den ein oder anderen wichtig.

    Gruß
    Guido
     
  4. Nirvana

    Nirvana Profi

    Registriert seit:
    4. Juni 2014
    Beiträge:
    1.278
    Zustimmungen:
    180
    Hallo Guido, ich bin selber erschrocken als ich den Preiß gesehen habe. Ich habe für dieses Brett 139€ bezahlt.
    Bei dem aktuellen Preiß hätte ich mir das sicher überlegt.
    Wir reinigen unsere Holzbretter immer mit etwas Zitrone zusätzlich.
     
  5. Osborne

    Osborne Fortgeschrittener Griller

    Registriert seit:
    16. Januar 2013
    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    95
    Bakterien und Keime im Schneidebrett
    Nach diesen Ergebnissen wäre es eigentlich folgerichtig, wenn die Kunststoffbretter auch hygienischer wären, als Schneidebretter aus Holz. Das jedoch ließ sich im Labortest nicht bestätigen. Egal ob Holz- oder Kunststoffbrett, ob in der Maschine oder von Hand gespült: Was die Keimbelastung angeht, waren alle Testergebnisse ähnlich gut. "Das Ergebnis im Hygienetest ist insgesamt sehr erfreulich", fasst Fooke-Achterrath zusammen. "Wir haben sowohl bei den Kunststoff- wie auch bei den Holzbrettern nur eine ganz geringe Keimbelastung nachweisen können." Es sei auch kein Unterschied zwischen dem Spülen von Hand und der Reinigung in der Maschine zu bemerken.
    (Quelle: CTK/Candybox/imago)

    Jou 300,- würde ich auch nicht ausgeben wollen :shok: aber schön sieht es aus. Eichen-Stirnholz werde ich mir mal merken, habe auch diese Holzsorten mal notiert: Bambus, Olivenholz und Gummibaum und auf diese Ablaufrinne werde ich auch achten.
     
  6. Claus

    Claus Fortgeschrittener Griller

    Registriert seit:
    9. Oktober 2013
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    40
  7. Bernie2015

    Bernie2015 Profi

    Registriert seit:
    4. März 2015
    Beiträge:
    639
    Zustimmungen:
    226
    Hallo Osborne, ich benutze ein Holzschneidebrett mit Ablaufrinne, Kostenpunkt war damals um die 30 Euro.

    Ich pflege es nach dem Benutzen durch eine gründliche Reinigung. Bisher ohne jegliche Probleme.

    Gruß Bernie
     
  8. Osborne

    Osborne Fortgeschrittener Griller

    Registriert seit:
    16. Januar 2013
    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    95
    Danke für die Tips und Vorschläge :good:
     
  9. -=TOM=-

    -=TOM=- Profi
    ADMIN

    Registriert seit:
    28. Juli 2012
    Beiträge:
    3.811
    Zustimmungen:
    129
    Wir haben ein großes Schneidebrett aus Bambusholz.
    Das benutze ich ständig und auch schon seit 5-6 Jahren.
    Bisher ist nur minimale Abnutzung sichtbar.

    Plastik mag aus hygienischer Sicht auch gut sein, ich benutze es aber bei uns nicht, weil beim schneiden sich ja doch immer wieder Micropartikel ablösen, die meines Erachtens nichts im Essen, geschweige denn im Körper zu suchen haben.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden