Pizzsstein oder doch Grillplatte ?

Dieses Thema im Forum "Thermometer, Zangen und sonstiges Zubehör" wurde erstellt von daimler1980, 24. Juni 2018.

  1. daimler1980

    daimler1980 Fortgeschrittener Griller

    Registriert seit:
    7. Februar 2013
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    8
    Hallo Freunde des guten Geschmack`s

    Ich spiele mit dem Gedanken mir einen Pizzastein für meinen Q3200 zu kaufen. Jetzt kam mir die Frage auf ob ich nicht auch die Grillplatte welche beim Q durch eine Rostseite ersetzt wird, auch dem nahe kommt.

    Ok, es werden dann kleine Pizzen womit ich zurecht käme, andersrum kann ich die Grillplatte andersweitig nutzen und den Pizzastein eben nicht.

    Aber erfüllt die Platte den gleichen Zweck, oder ist die doch garnicht für Pizza geeignet ???

    Was meint Ihr dazu?
     
  2. T Bone

    T Bone Profi

    Registriert seit:
    24. Oktober 2012
    Beiträge:
    1.052
    Zustimmungen:
    91
    Servus,
    ein Pizzastein aus Schamott saugt natürlich viel Feuchtigkeit aus dem Teig, was wahrscheinlich der Schlüssel zu einer knusprigen aber nicht trockenen Pizza sein wird.
    Bei einer Plancha sehe ich mehr Seafood, Patties und andere direkt aufliegendes Grillgut.
    Ein Pizzastein kostet nicht die Welt, muss auch nicht von Weber sein.
    Ich kann mir Pizza ohne Pizzastein nicht vorstellen.
    Gruß
    Guido
     
    -=TOM=- gefällt das.
  3. BeefBoy

    BeefBoy Griller

    Registriert seit:
    3. März 2018
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    7
    Also so eine Pizza die auf einem Pizzastein gemacht wurde schmeckt schon um einiges besser finde ich. Und wie T Bone schon gesagt hat: So teuer sind die Dinger auch nicht. Das lohnt sich auf jeden Fall.

    Lg
     
    -=TOM=- gefällt das.
  4. Panogo

    Panogo Griller

    Registriert seit:
    23. Mai 2018
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Einen Pizzastein kann man aber auch noch für weitere Sachen verwenden. Gut, Flammkuchen ist ja fast Pizza, kann man aber auch schon mal machen. Ich mach dann auch gerne noch eigenes Brot darauf, wird auch super. Wo man auch viele Möglichkeiten hat sind Nachspeisen. Ich mache sehr gerne Zimtschnecken auf dem Pizzastein. Eigentlich geht ja alles mit Teig darauf. Wie T Bone schon sagt ist es besser um den Teig knusprig zu bekommen weil der Stein die Feuchtigkeit aufsaugt und der Teig so knusprig wird.
    Ich würde aber gleich den Pizzastein von Weber Grill nehmen. Erstens kann man da ja auch gleich auf gute Qualität setzen, zweitens bekommt man da noch ein Backblech dazu wo man alles vorbereiten kann, erleichtert dann das Platzieren am Grill. Sonst ist das nicht so einfach die Pizza überhaupt auf den Grill zu bekommen;)
    Für die Vielseitigkeit sicher gut investiertes Geld.
     
  5. -=TOM=-

    -=TOM=- Profi
    ADMIN

    Registriert seit:
    28. Juli 2012
    Beiträge:
    3.839
    Zustimmungen:
    145
    Ich habe es zwar noch nicht probiert, aber ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass der Boden der Pizza zu dunkel wird.
     
  6. dimika

    dimika Grillanzünder

    Registriert seit:
    2. August 2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    2
    Also ich würde nie wieder auf einen Pizzastein verzichten wollen. Der Sinn ist ja nicht unbedingt nur dass er etwas Feuchtigkeit aus dem Teig zieht und knusprigen Boden macht. Der Stein selbst speichert die Hitze und gibt sie gleichmäßig an die Pizza ab. Das kann eine Grillplatte nie leisten. Und wie oben schon erwähnt kann man den Pizzastein auch für andere Dinge verwenden. Wir machen regelmäßig Flammkuchen. Und auch schon Brötchen und Fladen haben wir gemacht. Wir haben und gerade noch einen zweiten Pizzastein von Radoleo bei Amazon zugelegt. Die passen nun perfekt nebeneinander auf unseren 4-Flammer und ich kann auch eine großere Gruppe schnell versorgen.

    Dieser Stein ist zu empfehlen und kommt im Set mit Pizzaschieber und Roller: Alfonso by Radoleo
     
  7. Panogo

    Panogo Griller

    Registriert seit:
    23. Mai 2018
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Nein gar nicht, der Boden wird nicht zu dunkel. Ich habe anfangs immer den Fehler gemacht, die Pizza zu lange auf dem Pizzastein zu lassen. Ich habe immer darauf gewartet, bis der Teig endlich etwas aufgeht. Das ist aber nicht passiert. Nicht weil der Pizzastein versagt hat, sondern weil ich einen vorgefertigten Boden genommen habe. Mit dem selbstgemachten Pizzateig geht es viel besser und schmeckt dann auch besser. Wenn es schnell gehen muss nehme ich zwar immer noch den Pizzaboden aus der Verpackung, viel besser wird es allerdings wenn man den Teil selbst macht. Er geht dann einfach besser auf und wird luftiger. Ich sollte aber auch mal andere fertige Backmischungen bzw. Böden ausprobieren, vielleicht sind die ja besser.
     
  8. T Bone

    T Bone Profi

    Registriert seit:
    24. Oktober 2012
    Beiträge:
    1.052
    Zustimmungen:
    91
    Irgendwas machst du verkehrt.

    Aufgehen „tut“ der Teig in der Hitze nicht mehr.
    Er backt und die Hefe als Triebmittel lässt Blasen entstehen, was den Teig knusprig und luftig werden lässt.

    Pizzateig selbst zu machen ist kein Hexenwerk und auch nicht wirklich zeitintensiv.
    Der Unterschied zu Fertigprodukten ist allerdings riesig!

    Rezepte finden sich hier und im gesamten Netz genug.

    Probiere es einfach mal aus.

    Gruß
    T
     
  9. dimika

    dimika Grillanzünder

    Registriert seit:
    2. August 2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    2
    Wir versenden für Flammkuchen gerne Dürüm von Lidls. Das sind türkische Fladen die sich ungeöffnet recht lange halten. Bei Bedarf einfach mit etwas Schmand/Creme Freche aufstreichen. Speckwürfelchen und Zwiebelringe drauf. Ab auf den sehr heissen Pizzastein (300°C +) und nach ein paar Min ist er fertig. Das geht auch mal zwischendurch.

    Sehr lecker sind auch Variationen wie mit Rosmarin, geriebenem Käse oder als Nachtisch mit Honig und Sonneblumenkernen. Banane und Nutella sind weitere leckere Varianten.. Einfach Kreativ sein und ausprobieren...
     
    T Bone gefällt das.
  10. Panogo

    Panogo Griller

    Registriert seit:
    23. Mai 2018
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Ja das meinte ich, es ist eine feste Masse, ohne die kleinen Blasen im Teig. Es geht zwar schneller mit dem Fertigteig und es ist auch geschmacklich gut aber zu selbstgemachtem Teig ist dann schon ein Unterschied. Der ist dann etwas dicker und auch kleine Bläschen sind dann im Teig, da wirkt der Teig gleich viel lockerer.
    Möglichkeiten hat man viele, es gibt ja auch viele Varianten. Süße Pizza mag ich auch als Nachspeise, mit etwas Nutella oder Honig.
    Flammkuchen mag ich sehr gerne mit Lachs oder eben die klassische Variante.
    Was habt ihr denn neben einem Pizzastein noch so an Zubehör im Einsatz? Wok, Dutch Oven,...
     

Diese Seite empfehlen