Beiträge von Claus

    OK, das Tsatsiki weglassen, dafür frische Zwiebeln und eine mittelscharfe Pepperoni dazu und ich wäre happy!!!


    Sieht klasse aus! :thumbup:


    Gruß

    Claus

    Hi zusammen, bin auch (wieder) da - aber nur bis morgen. War bis gestern in der Klinik und fahre morgen (endlich) in meinen wohlverdienten Urlaub.

    Ab Anfang Oktober bin ich (hoffentlich) wieder öfters hier.


    Gruß

    Claus

    Hallo zusammen,


    ich oute mich mal: im Juli habe ich meine heißgeliebte Kugel (Performer) in den "Teilzeitruhestand" versetzt und einen Napoleon Prestige 500 angeschafft. Der Gedanke, mal eben wie am Herd Hitze zu erzeugen und dann nach dem Grillen nicht mit Asche zu hantieren, war einfach zu reizvoll 8).

    Testphase war erfolgreich - jetzt durfte gestern ein Biohähnchen mit 2,7 kg auf die Roti: es hat genialst geshmeckt!




    Gruß

    Claus

    :rolleyes: ja Fast Food, bitte nicht schimpfen 8o Ich ess den Mc Rib schon mal ganz gerne. Jetzt habe ich eine BBQ Sauce gekauft die dem Original sehr nahe kommt. Es hat wunderbar funktioniert :P Ich habe auch erfahren, dass in das Schweinemett (ja Schwein) noch Rosmarinpulver kommt.

    Sieht nach Arbeit aus - mit lecker aussehendem Ergebnis! - Genial!:thumbup:


    Gruß

    Claus

    Hi Tom,


    ich werde morgen mit 6 kg Schweinenacken im WSM an den Start gehen. Ich nutze immer "Butt-Glitter-Rub" nach Art des Schwarzwald-Texaners, allerdings etwas Zucker- und Knoblauchreduziert 8).


    Gruß

    Claus


    Tante Edit:

    Folgende Brine spritze ich vorher ins Fleisch (Menge ist für 3 kg Nacken!):

    • 3/4 Tasse Apfelsaft

    • 1/2 Tasse Wasser

    • 1/2 Tasse Zucker

    • 1/4 Tasse Salz

    • 2 Esslöffel Worcestershire Sauce

    die Zutaten einfach zusammenrühren, leicht erhitzen und rühren bis sich alles aufgelöst hat, dann abkühlen lassen.

    Wenn man sich für Spritzen entscheidet, sollte man die Brine vor dem Auftragen des Rubs in das Fleisch spritzen, ansonsten kann es eine recht matschige Angelegenheit werden, wenn die Marinade auf die trockenen Gewürze trifft.

    Hallo Horst,


    räuchern kannst Du so lange Du willst. Wichtig ist nur, dass Du von Anfang an räucherst, nach 30-40 Minuten Hitze nützt es nichts mit Räuchern erst zu beginnen.

    Ich werfe immer am Anfang ein paar Räucherchips auf die Kohlen und belasse es dabei. Zuviel Rauchgeschmack ist nicht mein Ding und dass die noch viel Raucharoma danach annehmen bezweifle ich. Teste es einfach aus - wird schon schiefgehen.


    Gruß

    Claus

    Hallo Horst,


    ist das Wiesnhendl gut gelungen?


    Beim smoken kommt es idealerweise schon zu einer gewissen Rauchentwicklung. Sollte aber ein Prob. darstellen.

    Die Rips nehmen den Rauchgeschmack übrigens nur in den ersten 30-40 Minuten, danach ist der Qualm nur noch für die Nachbarschaft. :evil:


    Gruß

    Claus

    Danke für eure Grüße. Spass werde ich bestimmt haben. Habe mir eben für meinen Genesis II einen Spiess und einen Kerntempetaturthermometer geholt. Jetzt nur noch den Rollbraten machen und es kann los gehen. Das zweite Gericht wird Wies'n Hendl sein. Ich bin gespannt auf die Ergebnisse.

    Hallo Horst,


    zuerst mal auch von mir ein "Herzlich Willkommen"!

    Was die "Leckereien" angeht: ich hatte letzte Woche ein Schweinenackensteak (3 cm, vom Schwäbisch-Hällischen Landschwein) auf dem Rost und gestern leckere Thüringer BW vom Metzger meines Vertrauens. Back to the roots quasi - muss auch mal sein!

    Das Wiesenhendl, speziell das Rezept vom Peter aus Altperlach, ist ein Träumchen. Wichtig ist eine gute Fleischqualität und nicht zuviel Hitze!

    Lässt sich mit dem Genesis ja easy regeln.

    Gutes Gelingen!


    Gruß

    Claus

    Hi,


    das Wammerl sieht klasse aus, das andere Stück lässt sich schlecht schätzen. Müsste man(n) mal probieren...8);):whistling:


    Gruß

    Claus


    PS: Respekt für das Ergebnis...:thumbup::)

    Hi Marco,


    so gefällt mir das. :thumbup:

    Der Hintergrund meiner zugegeben etwas provokanten Frage war ein Video der BBQ-Pit-Boys. Da haben die Spare Rips gegrillt und beim Zuschneiden der Leitern massenweise Fleisch einfach auf den Boden geschmissen. Da hört bei mir dann der Spaß echt auf.

    Ich bin bestimmt kein Vegetarier, auch kein Tierschutzpapst - mir stinkt nur das Konsumverhalten der "Geiz-ist-geil-Gesellschaft", das uns Massentierhaltung bei unterster Fleischqualität beschert. Wie soll der Händler beim Kotelett zu 2,98/kg noch was vernünftiges rauskommen?

    Wir haben im Bekanntenkreis schon mehrere Hausschlachtungen durchgezogen. Die Schweine waren von einem uns bekannten Zucht-/Mastbetrieb, wurden zum Schlachtort ganze 2 km gefahren und sind völlig stressfrei ins Schlachthaus marschiert. Kein panisches Gequieke o. ä.

    Und es wurde komplett ALLES (bis auf Klauen, Knochen, Augen o. ä.) verarbeitet. Das Ergebnis war genialstes Frischfleisch, tolle Hausmacher Wurst (frisch, geräuchert und Dosen), ein klasse Schlachtfest, super Rauchwaren (Schinken, Bauch, diverse Würste) und eine mega Metzelsuppe.

    Preis-Leistung (ohne Suppe, inkl. Veterinär) ca. 12 €/kg - das macht kein Supermarkt besser. Unsere Arbeit ist nicht mitgerechnet, der Schlachterlohn schon. Und das Tier wurde komplett verwertet und nicht die "Schlachtabfälle" um die halbe Welt gekarrt!

    Wenn man seinem Essen (in diesem Fall dem Tier) einen gewissen Respekt zollt, dann schmeckt es einfach besser.


    Just my 2 Cents.


    Gruß

    Claus